Stefan Niggemeier

Stefan Niggemeier


freier Medienjournalist und Blogger

308835 Anhänger  •  1240 Folgen Sie  •    •   https://t.co/nBkTt47CiR

Mehr über diesen Teil der großen RTL-„Info-Offensive“ hier:

Meine Mutter wird bei solchen Zahlen immer ganz ungehalten und macht dauernd Reload, bis endlich die 6.000 geknackt sind. Also, tun Sie ihr (und mir) doch schnell den Gefallen, vielen Dank. #über6000 #über7000

tweet picture

@carstenknop  @faznetWarum  ist ein solides, freies öffentlich-rechtliches Nachrichtenangebot im Netz ein Widerspruch zum Auftrag, die gesamte Gesellschaft mit unabhängigen, hochwertigen Informationen zu versorgen?

„Leben heißt, sich überwinden.“ @Gertz68  hat in der SZ zum Start von #Tokyo2020  eine sehr holgergertzige Reportage über Antwerpen1920, über Olympia, den Tod und das Pathos geschrieben. Damals war gerade eine Pandemie vorbei. Und der Krieg natürlich. (€)

2003 durfte ich als Redakteur der FAS beim Produzieren dieser tollen Zeitungsseite helfen, die einige der Moderationskarten aus „Boulevard Bio“ zeigte, die #Biolek  damals im Flur seiner Wohnung aufgehängt hatte. Cornelius Tittel hatte die Geschichte möglich gemacht.

Endlich ein Vorwand, das berühmte Dortmunder Ü zu zeigen, das @wortfeld  uns schon vor Jahren geschenkt hat! ❤️

Ich hab übrigens vor 3 Jahren mal über das Rätsel geschrieben, warum Menschen anscheinend so dringend das N-Wort aussprechen wollen. Ich hab aber das Gefühl, dass Medien es inzwischen zumindest weniger häufig reproduzieren.

„Klugheit, Kratzbürstigkeit und Liebe zum Journalismus“! Der (auch vorher schon) von mir sehr geschätzte Bernhard Pörksen hat @uebermedien  ein wunderbares Lob geschenkt. Vielen Dank! Hier jetzt abonnieren: 🤝 #über7000

tweet picture

David Zinn ist ein Straßenkünstler aus Michigan, der um Kanten, Risse, und Unkraut im Gehweg bezaubernde kleine Kreidewesen malt. #GutenTok  (16/1000) 👉

tweet picture

Laden
Loading

Die #INSM , die heute alles mit ihrer Anti-Grünen-Werbung vollgepflastert hat, ist übrigens der redaktionelle Partner der @welt  bei deren „Wahldebatte“. Weil die @welt  und ihr Chefredakteur bekanntlich nichts so sehr verabscheuen wie aktivistischen Journalismus*.

Bekannte, geschätzte Schauspielerinnen und Schauspieler kämpfen mit ekliger Ironie gegen #Corona-Ma ßnahmen. Ich kann das gar nicht glauben. Das ist grauenhaft. Nicht nur von der Zielrichtung her, sondern vor allem in der Form. #allesdichtmachen 

@bild-mann  georg streiter'>Ex @BILD-Mann  Georg Streiter nimmt die durch nichts gedeckte Schlagzeile und die Methoden von Filipp Piatov und „einer Handvoll gläubiger Jünger“ um Julian Reichelt auseinander:

tweet picture

Vor einem Jahr erklärte @BILD-Lieblings  #Corona-Experte  Klaus-Dieter Zastrow eine zweite Welle zu einem „Hirngespinst“. Die Gefahr einer zweiten Welle, mit der das RKI „quasi wie eine Drohgebärde wedelt“, sei „nur ein Fantasiegebilde“. (Quelle: „Bild“, 7.5.20)

tweet picture

Hallo, da bin ich wieder. Die vergangenen zweieinhalb Wochen habe ich mit einer #Covid19-Erkrankung  verbracht, erst im Bett, dann im Krankenhaus. #Corona  (1/5)

Hat es sich für @welt  gelohnt, ein Skandalpapier voller Fehler zu veröffentlichen? Absolut. Laut @medieninsider  wurde intern gejubelt: Interview mit #Schrappe  und Kommentar brachten eine Rekordzahl an Neu-Abos. (€) gate #divigate  #weltgate  #divigategate 

Gilt eigentlich das Recht auf freie Meinungsäußerung auch für die Meinung, dass #allesdichtmachen  eine schreckliche Aktion war? (Ich frag nur, weil ich deswegen hier hundertfach als Faschist bezeichnet werde. Ich komm damit klar, aber richtig konsequent erscheint es mir nicht.)

Der Innenminister ist da einer ganz großen Sache auf der Spur.

tweet picture

@BILD  versteckt weit unten auf der Startseite diese Entschuldigung dafür, einen Unschuldigen als Täter von Würzburg auf der Titelseite (!) der BamS gezeigt zu haben, und die Verantwortliche Alexandra Würzbach setzt nicht einmal ihren Namen darunter. Bah.

Also hat man jetzt mit dem Mini-Super-Lockdown an Ostern* eine Lösung gefunden, die es schafft, psychologisch besonders unangenehm und praktisch besonders wirkungslos zu sein? Cool. *) außer Ostersamstag

Laden
Loading