Stefan Niggemeier

Stefan Niggemeier


freier Medienjournalist und Blogger

303903 Anhänger  •  1104 Folgen Sie  •    •   https://t.co/nBkTt47CiR

berichtet: 20 Mio € sollte seinem Ex-Manager dafü #Lewandowski  zahlen, dass er Dokumente nicht veröffentlicht. Wieso 20 Mio? Weil -Reporter , der das @spiegelonlinerial '>Mat @SPIEGELONLINErial  g @Rafanellisehen  habe, gesagt habe, es sei 20 Mio wert. 😳

In der @welt  hatte @perhinrichs  vergangene Woche schon über die unklare Rolle von @Rafanelli  und @SPIEGELONLINE  in dem F #Lewandowskiall  #Kucharskiund  berichtet:

Die @SPIEGELONLINE-Kommission  zur falschen Bad-Kleinen-Titelgeschichte kommt zum Ergebnis, dass der damalige Redakteur Hans Leyendecker vermutlich nicht, wie von ihm behauptet, 2 Quellen für seinen (scheinbaren) Scoop hatte. Ihr Abschlussbericht ist aber schwer leserlich. (1/2)

tweet picture

Offenbar war niemand involviert, der weiß, wie man einen so komplexen Sachverhalt mit widersprüchlichen Aussagen aufschreibt, ohne Schilderungen und Zitate dauernd zu wiederholen und den Leser vollends zu verwirren. (2/2)

Die @welt  legt nach: Ihr liegt ein Gesprächs-Mitschnitt zwischen #Lewandowski  und #Kucharski  vor, in dem @SPIEGELONLINE  -Redakt @Rafanellieur  als Ratgeber für eine mögliche Erpressung erschein @SPIEGELONLINEt . ( dementiert alles.) (€)

tweet picture

„Nach Angaben einer Spiegel-Sprecherin sei es ‚den Redakteurinnen und Redakteuren freigestellt‘ gewesen, Werbetexte [in den Podcasts] aufzusagen.“ @SPIEGELONLINE-Reporter  Moreno habe sich standhaft geweigert, das zu tun. Nun hat diese Werbepraxis ein Ende:

Links und rechts: Als „Anzeige“ gekennzeichnete Werbung für Arginin-Präparat. Dazwischen: Angeblich redaktioneller @HOERZU  -Artikel, der gegen Bluthochdruck Arginin empfiehlt. Sie scheinen doch mindestens das Schleichwerbepaket XXXL bei @FunkeMedien  gebucht zu haben.

tweet picture

Nur @Gertz68  schafft es, in einem Abschiedstext über das (große) Fernsehballett auch noch eine Kleinst-Hommage an den Blauen Klaus sowie das Wort „Flausch“ unterzubringen.

Laden
Loading

Der -Chef-Chef mit der vielleicht dümmsten Frage zur Abschiebung von Flüchtlingen nach . #afghanistand '>U #Afghanistand  warum ist es eigentlich okay, Feuerwehrleute in ein brennendes Haus zu schicken, aber keine Familien?

tweet picture

Richard @gutjahr  ist seit drei Jahren einer Vernichtungskampagne ausgesetzt. Aber er muss nicht nur gegen den Hass kämpfen, sondern auch gegen den eigenen Sender, den Bayerischen Rundfunk. Ein erschütternder Brief zum Abschied an den Intendanten:

@bild-mann  georg streiter'>Ex @BILD-Mann  Georg Streiter nimmt die durch nichts gedeckte Schlagzeile und die Methoden von Filipp Piatov und „einer Handvoll gläubiger Jünger“ um Julian Reichelt auseinander:

tweet picture

„Ein paar Stunden später stehe ich also vor dem Haus des Mannes, der mir am Vortag noch eine Gruppenvergewaltigung und den Tod gewünscht hat, und läute. …“

Jetzt frei für alle: Meine Abrechnung mit der kalkulierten Ignoranz von Jakob @Augstein  und @JanFleischhauer 

In der FAZ von Freitag steht ein Text von solch brutaler Homosexuellenverachtung, wie ich es selten gelesen habe. Zum Fürchten. Und Schämen.

tweet picture

Wegen Anti-Drosten-Kampagne: AOK hält @Bild  nicht mehr für ein geeignetes Werbeumfeld.

„Auf dem Waldweg liegt ein Käfer auf dem Rücken, er schafft es nicht aus eigener Kraft auf die Füße. Hildmann dreht ihn um und setzt ihn an den Wegesrand.“ Und @SPIEGELONLINE  staunt und notiert es. Mein Kommentar #Waldspaziergangum  #Hildmannit  :

Laden
Loading