Stefan Niggemeier

Stefan Niggemeier


freier Medienjournalist und Blogger

298601 Anhänger  •  1013 Folgen Sie  •    •   https://t.co/nBkTt47CiR

Wie man vor 20 Jahren gegoogelt hat. (Ich habe in der Internetzeitschrift „Gold“ geblättert, die im März 2000 erschien: )

tweet picture

Angeblich bietet @grunerundjahr  gerade seine Magazine als kostenlose E-Paper an. Tatsächlich bekommt man vor allem eine eindrucksvolle Rundreise zu allen Fehlermeldungen des Verlagsuniversums.

Sehe ich das richtig, dass diese Seite, auf der man angeblich (u.a.) dem Remarketing durch @grunerundjahr  widersprechen können soll, nur ohne irgendeine Wirkung immer wieder zur selben Seite führt?

tweet picture

Bei mir im Kiez haben die ersten Kneipen angefangen, die Gelegenheit zu nutzen, den Laden mal ein bisschen zu renovieren. Was so ein schönes Zeichen der Hoffnung auf eine Zeit ~danach~ ist.

Literaturkritik am Limit: Denis Scheck scheint nur noch wenige Quarantänetage entfernt von der Forderung, Bücher von Autoren, die er verachtet, aus gesundheitlichen Gründen zu verbieten. @Tagesspiegel 

tweet picture

Laden
Loading

Der -Chef-Chef mit der vielleicht dümmsten Frage zur Abschiebung von Flüchtlingen nach . #Afghanistand '>U #Afghanistand  warum ist es eigentlich okay, Feuerwehrleute in ein brennendes Haus zu schicken, aber keine Familien?

tweet picture

Richard @gutjahr  ist seit drei Jahren einer Vernichtungskampagne ausgesetzt. Aber er muss nicht nur gegen den Hass kämpfen, sondern auch gegen den eigenen Sender, den Bayerischen Rundfunk. Ein erschütternder Brief zum Abschied an den Intendanten:

„Ein paar Stunden später stehe ich also vor dem Haus des Mannes, der mir am Vortag noch eine Gruppenvergewaltigung und den Tod gewünscht hat, und läute. …“

In der FAZ von Freitag steht ein Text von solch brutaler Homosexuellenverachtung, wie ich es selten gelesen habe. Zum Fürchten. Und Schämen.

tweet picture

Rechtsextremer Terrorismus, oder wie es die @NZZ  auch nennt: „ein Zeichen gegen die steigende Migration setzen“.

tweet picture

Links: @BILD-Chef  @jreichelt  beschwert sich über Journalisten, die verfrüht die Niederlage der AfD verkündet haben. Rechts: @BILD-Zeitung  verkündet „MEGA-PLEITE FÜR DIE AFD“ in ersten Ausgaben von morgen.

Die #SaveYourInternet-Demonstrationen  erinnern die „beinahe an den Hurrapatriotismus junger Kriegsbegeisterter früherer Zeiten“. Zum Glück nur beinahe, sonst wär das ja ein schlimmer, hinrissiger Vergleich.

tweet picture

Laden
Loading