Christian Stöcker

Christian Stöcker


Prof. of Digital Communication HAW Hamburg. Speaker. Column "Der Rationalist": https://t.co/KVsw6G5xvy. Author: https://t.co/7scwuWBsHX. Private acc.

32321 Anhänger  •  3583 Folgen Sie  •    •   https://t.co/lfxVSN1mxy

Vielleicht haben das ganze Chaos, das serielle Versagen, die offenkundige Unfähigkeit an jeder Ecke ja ihr Gutes: Zum ersten Mal seit langem existiert in diesem Land das echte, verbreitete Gefühl, dass es ernsthaft gründliche Veränderung braucht. Das ist der erste Schritt.

Kolumne: „Alle müssen Abstand halten, aber ich nicht, hier ist mein Impfpass“ - in Ernst? Stellen Sie sich das mal praktisch vor. Über die enorme Energieverschwendung der Diskussion über #Impfprivilegien “. Und das, was wirklich droht.

Ich glaube, es hat mir tatsächlich noch keine Kolumne so viele wutschäumende Lesermails (in der Regel von Leuten, die sich selbst als „kritisch denkend“ beschreiben, mit Zutaten wie „Exkrement“, „Bodensatz“ und, klar: „Schreiberling“) eingebracht wie die:

Kolumnne: Die Pandemie ist zwölf Monate lang Alltag. Der Schulunterricht ist immer noch so, als ob sie gestern erst angefangen hätte.

Ich finde es sehr interessant, dass jemand von der BILD, jemand von der FDP, jemand von der CSU und KenFM gemeinsam dafür gesorgt haben, dass #Habeck  jetzt auf Basis eines Schnipsels aus einem einen Monat alten Interview mit @TiloJung  trendet.

Kolumne: Klima- und Energiepolitik für die Union machen, dabei kräftig bremsen, viel Sympathie für den Ölstaat Aserbaidschan und oft sehr undurchsichtige Nebeneinkünfte - das ist eine erstaunlich häufige Kombination.

Gute Grundregel für die nächste Zeit: Niemals auf Links in SMS klicken (das hier ist der Eingang der letzten 30 Minuten....). #facebookleak  #SMSSpam 

Kolumne: Klimapolitik schadet der Wirtschaft? Das ist volkswirtschaftlich und mittelfristig betrachtet absoluter Unsinn. Wer das behauptet, hat nicht das Interesse Deutschlands im Sinn, sondern die Interessen sterbender Branchen.

Die letzten verbliebenen Klimawandelleugner und Malthusianer des deutschsprachigen Raums haben eine Selbsthilfegruppe im SPIEGEL-Forum eingerichtet.

Laden
Loading

Ich habe gerade einen FDP-Politiker im Zusammenhang mit Intensivbetten von „Leerstand“ reden hören. Da hat jemand versehentlich Notfallkapazitäten mit dem Mietmarkt verwechselt, glaube ich. Das ist genau das Problem, wenn man das Prinzip „Markt“ auf alle Lebensbereiche ausdehnt.

Ich bin gerade über ein Nest aus Hunderten „deutschen“ QAnon-Accounts gestolpert, alle folgen sich gegenseitig, alle 1-3 Monate alt, alle posten massenhaft Trump-Propaganda (und ein bisschen AfD), in teils originellem Deusch. Wer finanziert diesen Quatsch? Und wozu? (1/4)

Kolumne: Die schwer erträgliche und höchst schädliche Selbstgerechtigkeit der #Windkraftgegner . (Oder: was Städter selbstverständlich erdulden)

Bemerkenswert, wie viele Leute "Trump ist gewählt und damit basta!" und "Merkel muss weg, sofort!" für vereinbare Positionen halten.

"Das ist doch gar keine globale Bewegung", haben Sie gesagt. "Das sind doch nur die reichen Mittelschichtkinder in Westeuropa", haben Sie gesagt. #FridaysForFuture  #Klimastreik  #Afghanistan 

tweet picture

Übrigens ist das „Heute noch mal ohne Maske in den Supermarkt“-Denken und Verhalten eine hervorragende Illustration der Tatsache, dass gesamtgesellschaftliche Probleme wie die #Klimakrise  auf keinen Fall mit individueller Tugendhaftigkeit zu lösen sind. Es geht nicht ohne Regeln.

Ok, einmal gesammelt zum Ausdrucken für alle (looking at you @cducsubt  @CDU ): 1.„Macht doch erstmal selbst“ ist kein sinnvolles Argument in einer politischen Debatte, das wussten schon die alten Römer. Der Fachausdruck ist „Tu quoque“ nachzulesen hier:

Kolumne: Kohleverstromung kostet uns in Wahrheit mehr als 20 Miliarden im Jahr. Wo die landen, sieht man jetzt in jedem Wald.

Laden
Loading