Ergebnisse für kliniken

Add to feed Erstelle deinen eigenen Feed

Neueste

Schon der 8. schwere #Sandsturm  seit Mitte April: Mehrere Menschen starben, viele mussten mit Erstickungsanfällen in Kliniken eingeliefert werden im Irak und in Syrien. Experten warnen vor dramatischer Häufung des Phänomens. #Klimakatastrophe  #Klimakrise 

Gesetz: Statt Chirurgen operierten Praktikanten: Kliniken in Südkorea müssen jetzt alle OPs filmen lassen

Prof. Dr. Axel Goßmann, derzeit Klinischer Direktor der Kliniken der Stadt Köln, wird weiterer Geschäftsführer. #kliniken  #k öln

Zu wenig Versorgungsangebote für Long-Covid-Patienten in Deutschland. Expertenrat der Bundesregierung fordert Aufbau von Spezial-Ambulanzen und Reha-Kliniken.

Am #brandenburg '>Universitätsklinikum Ruppin #Brandenburg  - ehemals kliniken'>Ruppiner Kliniken - in Neuruppin gibt es eine Einigung im #Tarifstreit  für die gut 1.400 nicht-ärztlichen Mitarbeiter.

Am schlimmsten war der Dezember 2020, als 38 Corona-Patienten in der Intensivstation der Wiesbadener Helios Horst-Schmidt-Kliniken versorgt werden mussten. Nach mehr als zwei Jahren Pandemie ziehen die Ärzte jetzt Bilanz. Robert Maus berichtet.

Am schlimmsten war der Dezember 2020, als 38 Corona-Patienten in der Intensivstation der Wiesbadener Helios Horst-Schmidt-Kliniken versorgt werden mussten. Nach mehr als zwei Jahren Pandemie ziehen die Ärzte jetzt Bilanz. Robert Maus berichtet.

Dass bisher nur wenige öffentliche Kliniken Abbrüche anbieten, zeigte unsere im März veröffentlichte Recherche. Nur knapp 40 Prozent der rund 310 öff. Kliniken mit gyn. Station gaben an, Abbrüche nach der sogenannten Beratungsregel durchzuführen.

Heidi Reichinnek (Linke) forderte neben der Streichung von #219a  die Entkriminalisierung von Abbrüchen. Um die med. Versorgung bundesweit sicherzustellen, sieht der Gesetzentwurf der Linken auch vor, wenn nötig öffentliche Kliniken zur Durchführung von Abbrüchen zu verpflichten.

Der Antrag der Linken fordert, dass öffentliche Kliniken verpflichtet werden sollen, Abbrüche durchzuführen. Unsere Recherchen zeigen: Die Versorgungslage hierzulande ist desolat.

Laden
Loading

Am relevantesten

Krankenhäuser beklagen Personalausfälle wegen steigender Omikron-Infektionszahlen. Chef der Krankenhausgesellschaft, Gaß, sagte @RND_de , 75 Prozent der Kliniken seien nicht mehr in der Lage, ihr normales Leistungsangebot anzubieten.

Gegen mehrere Kliniken wird wegen Betrugsverdacht mit Freihaltepauschalen in Millionenhöhe ermittelt. Die Vorgänge erreichen jetzt die Politik.

Der Intensivmediziner Uwe Janssens von der @DGIINeV  findet die Diskussion um Lockerungen fatal, sie machen ihn richtig wütend. In vielen Kliniken sei die Lage extrem angespannt und werde momentan immer schlimmer.

„Die Situation in den Kliniken ist derzeit erstaunlich unproblematisch“

tweet picture

Eigentlich sollte die Lage in den Kliniken Orientierung für Beschränkungen geben. Doch die Zahlen von den Normalstationen verwirren: Auch in Bayern sind viele Corona-Patienten wegen ganz anderer Leiden in Behandlung .

Medizin-Professor Hallek von der @UKKoeln  kann mit Blick auf die angespannte Lage in Kliniken nicht verstehen, warum immer noch Schutzmaßnahmen infrage gestellt werden. Es komme jetzt darauf an, den Corona-Anstieg zu stoppen - damit die Kliniken damit fertig werden.

In NRW müssen mehrere Krankenhäuser evakuiert werden. In Leverkusen gab es wegen des #Hochwasser |s einen Kurzschluss. In Eschweiler bei Aachen ist die Trinkwasserversorgung ausgefallen. Dort werden Patienten per Hubschrauber vom Dach abgeholt und in andere Kliniken verlegt.

Hilferuf aus Chemnitz: Oberbürgermeister Schulze sieht Kliniken durch hohe Zahl an Corona-Fällen am Limit. Er sagte MDR AKTUELL, Rettungswagen müssten zum Teil bis zu drei Stunden vor den Notaufnahmen warten. Dadurch fehlten sie für andere Einsätze.

#Italien |s Kliniken sind am Limit. Die Ärzte dort sprechen von der größten medizinischen Krise seit dem zweiten Weltkrieg. „Die Wirklichkeit ist: Wir sehen sie sterben und innerlich sterben wir auch,“ erzählt eine Ärztin au #Cremona  #Lombardei  #coronavirus  #COVID19 

Laden
Loading