FAZ.NET

FAZ.NET


Die wichtigsten Nachrichten des Tages, die besten Artikel von http://t.co/NRamiHGtwS und Lese-Empfehlungen der Redaktion. Impressum: http://t.co/P5S9CMxGyE

605871 Anhänger  •  310 Folgen Sie  •    •   http://t.co/jKtNqoJ2Wo

Bewaffnete Gruppen haben in Amerika zuletzt immer wieder für Aufsehen gesorgt. Wie gefährlich sind diese Milizen? Könnten sie die Wahl beeinflussen? #Election2020 

Marylyn Addo leitet die Infektiologie am Uniklinikum Hamburg und ist #Impfstoff-Forscherin . Im Interview spricht sie über geschlossene Restaurants und Therapieerfolge bei #Covid19 :

tweet picture

⚽️ Die früheren Nationalspielerinnen Inka Grings und Silke Rottenberg erinnern 50 Jahre nach Aufhebung des Fußball-Verbots für Frauen an Entgleisungen der 70er Jahre, sehen aber noch immer Nachholbedarf.

Brasilien könnte zu den ersten Ländern gehören, die Zugriff auf einen #Impfstoff  bekommen. Doch es stehen zwei verschiedene Impfstoffe zur Auswahl – und den aussichtsreicheren hat ein Rivale von #Bolsonaro  geordert. #Corona 

Die Anhänger von @_FriedrichMerz  erwarten, dass er sie in die gute alte Zeit zurückführt. Dabei könnte er eine Politik des Rollback gar nicht kompromisslos durchsetzen. #CDUVorsitz 

Die Zahl der Abschiebungen von Migranten aus Algerien hat in den vergangenen Wochen drastisch zugenommen. Viele der Menschen werden in Lastwagen bis an die Grenze mit Niger gebracht – und dann einfach in der Sahara ausgesetzt.

Dass der deutsche #F1-Pilot  Sebastian#Vettel  nicht mehr bei #Ferrari  fahren wird, ist bekannt. Doch nun kommen Details über das entscheidende Telefonat ans Licht. #Scuderia  #ImolaGP 

Heute lieben alle das #Homeoffice . Dabei wurde die Trennung von Wohnen und Arbeiten einst hart erkämpft. Ohne sie gäbe es weder Freizeit noch Privatleben, schreibt @RalphBollmann . #Heimarbeit 

Laden
Loading

Die #Corona-Pandemie  verschärft die Rivalität zwischen #China  und Amerika. Peking bekräftigt immer forscher seinen globalen Führungsanspruch – und schadet sich damit vor allem selbst, meint unsere Korrespondentin@FriederikeBoege :

tweet picture

In #Hongkong  ist es abermals zu einer Welle von Festnahmen im Zusammenhang mit den regierungskritischen Protesten des vergangenen Jahres gekommen. Im Mittelpunkt der Polizeiaktion steht ein Vorfall von 2019:

Auf der Sitzung des Volkskongresses legt die Führung in #China  ein Gesetz zu #Hongkong  vor. Damit ist klar, dass sie das Treiben dort nicht mehr dulden will. Demokratieaktivisten kündigen Widerstand an:

Wenn Bürger beim Regieren mitreden wollen, gefährdet das nach Pekinger Lesart die nationale Sicherheit. Von „Ein Land – zwei Systeme“ bleibt nichts mehr übrig. Für die Demonstranten verheißt das nichts gutes: #China  #HongKong 

Taiwans Präsidentin Tsai Ing-wen bekommt zur zweiten Amtszeit hochkarätige Glückwünsche, und Waffenlieferungen gibt es weiterhin, obwohl #China  sich darüber ärgert.

Boris Johnsons lasche Reaktion auf die Eskalation in Hongkong sorgt in London für Empörung. Dem Premierminister droht eine Rebellion – denn die Kritiker kommen auch aus den eigenen Reihen, schreibt @buchsteiner :

Amerika zwingt Unternehmen aus China zu mehr Transparenz. Chinesische Unternehmen sollen die gleichen Standards für die Prüfung ihrer Jahresabschlüsse einhalten, sonst müssen sie die amerikanische Börse bis Ende 2021 verlassen.

Laden
Loading