SZ Politik

SZ Politik


Impressum: http://t.co/PyKpatPFWG

95610 Anhänger  •  23 Folgen Sie  •    •   http://t.co/RTGjrzZaum

Gutachter halten Würzburger Messerstecher für schuldunfähig. Der Verdächtige war bei der Tat wohl psychisch krank.

Städte, die nicht von der #Fidesz-Partei  regiert werden, hält Ungarns Ministerpräsident Orbán mithilfe kommunaler Steuern knapp. Auch EU-Gelder sind betroffen, doch Brüssel hat auf Hilferufe bisher nicht reagiert. #EU  #Ungarn  #SZPlus 

Ein in Nordrein-Westfalen verhafteter Bundeswehroffizier soll neben Waffen auch radioaktives Material gehortet haben. Gefunden worden sei Strontium-90 aus bislang unbekannter Quelle, sagte eine Sprecherin der Frankfurter Staatsanwaltschaft.

Die Delta-Welle in den USA: Je konservativer die Gegend, je höher der Anteil der republikanischen Wähler, desto größer die Skepsis gegenüber Impfen und Maskentragen sowie die Zahl der Neuinfektionen und Todesfälle.

Die nächste Bundesregierung brauche eine neue „Erzählung“, heißt es überall. Was bedeutet das – und woher kommt diese Idee@jschloemann  #SZPlus 

Warten auf die Welle: Die Coronazahlen steigen, Österreich führt eine 3G-Regel für den Arbeitsplatz ein. Und Deutschland? Da ist die Sache kompliziert, berichtet @AngelikaSlavik  #SZPlus 

Nach Kabul zurück können sie nicht. Dennoch gilt die Bleibeperspektive von afghanischen Flüchtlingen offiziell noch als schlecht. Von Sprachkursen bleiben sie ausgeschlossen. Arbeitsminister Heil will das ändern.

Schon seit Jahren diskutiert die Fachwelt darüber, ob man Tiere als juristische Subjekte anerkennen sollten. Entsprechend viel Aufmerksamkeit hat daher die Entscheidung eines Gerichts aus dem US-Bundesstaat Ohio bekommen.

Laden
Loading

China reformiert das Wahlsystem in der Sonderverwaltungszone Hongkong - im dortigen Parlament sollen nur noch Peking-treue Politiker sitzen - @Lea_Deuber  berichtet:

China ist zweitgrößter Waffenproduzent der Erde. Das legen Daten nahe, die das Friedensforschungsinstitut Sipri ausgewertet hat. Bisher hatten die Forscher China nicht in ihre Berichte aufnehmen können.

Monatelang waren die prodemokratischen Proteste in Hongkong wegen Corona lahmgelegt, nun gehen wieder mehr Demonstranten auf die Straße und die Polizei reagiert mit Festnahmen.

Durchsuchungen bei zwei Polizisten in Mecklenburg-Vorpommern: Insgesamt 18 Mitarbeiter der Landespolizei sollen in Chats rechtsextremes Gedankengut ausgetauscht haben. Verbindungen zum jüngsten Fall in NRW gibt es offenbar nicht.

Erst vor wenigen Tagen wurden mehrere Führungskräfte von der prodemokratischen Hongkonger Zeitung „Apple Daily“ festgenommen. Der Chefredakteur und der Herausgeber sitzen in Untersuchungshaft. Nun stellt das Blatt den Betrieb ein.

Laden
Loading