SPIEGEL ONLINE Polit

SPIEGEL ONLINE Polit


Hier twittert das Politik-Ressort von @SPIEGELONLINE. Datenschutz: https://t.co/TrBjhCKjqw

157716 Anhänger  •  492 Folgen Sie  •    •   http://t.co/ujQNTsv6LQ

Friedrich Merz fordert die CDU auf, nicht mehr mit der gleichen Distanz auf Linke und AfD zu blicken. Der Rechtsradikalismus habe "eine ganz andere Qualität und eine ganz andere Dimension als jede andere Form von politischem Radikalismus." (€)

Die Nacht hat eine massive Eskalation in der syrischen Grenzprovinz Idlib gebracht. Nach dem Tod von mehr als 30 türkischen Soldaten in Nordsyrien verlangt die Türkei den Beistand der Nato. Andernfalls werde man die Grenze für syrische Flüchtlinge öffnen.

Die Grünen melden einen Boom: "Im vergangenen Jahr ist unsere Mitgliederzahl um 21.176 auf 96.487 gestiegen", sagt Bundesgeschäftsführer Michael Kellner den Zeitungen der @FunkeBerlin ⁩. Die Partei sei weiblicher, ostdeutscher und jünger geworden.

Dieses Video sorgt für Empörung in den USA: In Florida holt ein Polizist eine Erstklässlerin an den Händen gefesselt aus dem Schulgebäude. Der Vorfall vom September 2019 schlägt nun hohe Wellen.

Vor fünf Jahren wurde der Oppositionelle Boris Nemzow in Moskau erschossen. Geht es nach den Mächtigen in Russland, soll nichts an den Kreml-Kritiker erinnern. Doch seine Unterstützer lassen sich nicht einschüchtern.

Russland rechtfertigt sich für den tödlichen Luftangriff auf türkische Soldaten in der Region Idlib im Nordwesten Syriens. Die türkischen Soldaten seien zum Zeitpunkt des Angriffs mit der Qaida-nahen islamistischen Miliz HTS unterwegs gewesen.

"Der Konflikt mit Russland in Idlib ist außer Kontrolle geraten", räumt ein türkischer Offizieller gegenüber dem SPIEGEL ein. "Das Problem ist, niemand in Ankara weiß, wie es nun weitergeht."

Laden
Loading

Jeder, der fünf Minuten Zeit hat, sollte mal nachlesen, welche Erfahrungen mit Alltagsrassismus in Deutschland Menschen unter dem Hashtag #MeTwo  schildern.

Oft ist zu lesen, dass Walter Lübcke sterben musste, weil er sich für die Rechte von Geflüchteten einsetzte. Davon muss man aber gar nicht sterben. Lübcke ist nicht an seiner politischen Überzeugung gestorben, sondern durch die Waffe eines Rechtsextremen.

Einen Tag nachdem der Bundestag der Opfer des Holocaust gedachte, haben Union und SPD ein Gesetz verhindert, das Nachfahren der in der NS-Zeit ausgebürgerten Juden die deutsche Staatsangehörigkeit zurückgeben würde.

Der bei einem Feuer in einer Arrestzelle verstorbene Oury Jalloh ist laut Gutachten vor seinem Tod offenbar schwer misshandelt worden. Ihm seien unter anderem das vordere Schädeldach, das Nasenbein, die Nasenscheidewand und eine Rippe gebrochen worden.

Heute vor drei Jahren starb Aylan Kurdi aus Kobane.

tweet picture

Laden
Loading