China Hongkong / Sonntag Sonderverwaltungszone Polizei / Tränengas Pfefferspray

China will Hongkong strikter kontrollieren. Hunderte Menschen protestierten deswegen am Sonntag in der Sonderverwaltungszone. Die Polizei setzte Tränengas und Pfefferspray ein.

tweet picture

Weitere Artikel zum gleichen Thema

China Hongkong / Sonntag Sonderverwaltungszone Polizei / Tränengas Pfefferspray

Logo alert
Add to feed Erstelle deinen eigenen Feed

Laden
Loading

Nachrichten

Guten Morgen! Heute u.a. wichtig: Nach den Bund-Länder-Beschlüssen zu schärferen Corona-Maßnahmen, RKI registriert 74 352 Neuinfektionen - Inzidenz bei 442,1, Innenministerkonferenz, Österreichs Konservative suchen neue Führung, "Wort des Jahres 2021", Bundesliga (him)

tweet picture

Die Zahl der #Corona-F älle im Alter von unter 15 Jahren lag gestern bei 16.788. Mit fast 23% liegt der Anteil der Altersklasse 0-14 aktuell so hoch wie seit Anfang Oktober nicht. @welt 

tweet picture

Die Nachsicht mit den Ungeimpften ist zu Ende, und so begrüßen wir notgedrungen, dass sie nun an vielen Orten ausgesperrt werden.

Beim 7-Tage-Schnitt der neuen #Corona-F älle deutet sich weiter eine Plateaubildung an. Wie im November 2020, jedoch auf einem Niveau, das 3x so hoch ist. @welt 

tweet picture

Mediziner kritisieren Corona-Maßnahmen, Marx fordert Kontaktbeschränkungen auch für Geimpfte

"Die hohe Inflation könnte länger andauern, als die Zentralbanken glauben", sagt Peter Oppenheimer von #GoldmanSachs . "Das zumindest befürchtet man an den Finanzmärkten." Ein Interview von @Marlies_Uken  und @zacys 

Auf dem Werksgelände von Koenig & Bauer in #W ürzburg wurde am Donnerstag eine #Fliegerbombe  gefunden. Der Blindgänger wird am Nachmittag entschärft. Wohnhäuser und Betriebe müssen #evakuiert  werden.

„Ich halte es für geboten, eine Impfpflicht zu beschließen“

tweet picture

Im Streit um den Umgang mit Flüchtlingen erteilt die Regierung in Paris Großbritannien eine Abfuhr. Gemeinsame Patrouillen auf französischem Boden seien nicht akzeptabel.

Nanette Snoep, die Direktorin des Rautenstrauch-Joest-Museums in Köln, setzt sich für die #Restitution  von #Raubkunst  ein. Aus der Sammlung ihres Museums möchte sie beispielsweise gut 90 Objekte aus dem ehemaligen Königreich#Benin  zurückgeben.

Laden
Loading