Papst Franziskus

Papst Franziskus


Willkommen auf der offiziellen Twitter-Seite Seiner Heiligkeit Papst Franziskus

643498 Anhänger  •  8 Folgen Sie  •    •   https://t.co/yRhGwps83P

Richten wir unseren Blick immer auf das leuchtende Antlitz Gottes, das wir im verklärten Christus auf dem Berg Tabor betrachten. Christus ist das Licht, das unser tägliches Leben bescheint. #Verkl ärungdesHerrn

Beten wir für die Opfer der Explosionen in Beirut und ihre Angehörigen; und beten wir für den Libanon, dass er mithilfe aller Glieder der Gesellschaft im politischen und religiösen Bereich diesen tragischen und schmerzlichen Moment bewältigen kann.

Heute am 75. Jahrestag des Atombombenabwurfs auf Hiroshima wollen wir daran erinnern, dass die für den Rüstungswettlauf aufgebrachten Mittel stattdessen zugunsten der ganzheitlichen Entwicklung der Völker und für den Naturschutz eingesetzt werden können und müssen. #Hiroshima75 

Das Gesicht betender Menschen zeigt einen Widerschein des Lichts, da sie selbst an den dunkelsten Tagen vom Licht des Himmels erleuchtet werden. #Gebet 

Glauben heißt, mitten im Sturm das Herz unablässig auf Gott zu richten, auf seine Liebe, auf seine väterliche Zärtlichkeit. Das wollte Jesus Petrus und die Jünger lehren, und das lehrt er auch uns heute (vgl. Mt 14,22-33). #Tagesevangelium 

Beten wir weiter für den #Libanon . Nach dieser Katastrophe möge seine besondere Identität, die aus der Begegnung verschiedener Kulturen entstanden ist, mit der Hilfe Gottes und der ehrlichen Beteiligung aller wieder frei und stark aufblühen.

Gott wählt uns nicht wegen unseres »Könnens«, sondern gerade weil wir klein sind und uns klein fühlen.

Laden
Loading

Liebe Jugendliche, fühlt euch berufen, euer Leben einzusetzen. Habt keine Angst, es für Gott und die anderen zu geben, ihr werdet dabei gewinnen!

Ich erkläre meine Solidarität mit den Migranten der Welt und danke all denen, die ihnen helfen: andere aufnehmen heißt Gott aufnehmen!

Die Flüchtlinge sind keine Zahlen, sie sind Personen: Sie sind Gesichter, Namen, Geschichten – und als solche müssen sie behandelt werden.

Wer nicht mit dem leidenden Bruder fühlt, auch wenn er einer anderen Religion und Kultur angehört, muss seine Menschlichkeit hinterfragen.

Liebe Freunde, ich danke euch von Herzen und bitte euch, weiterhin für mich zu beten. Papst Franziskus.

Ich bin ganz erschüttert über die terroristischen Anschläge in Paris. Betet mit mir für die Opfer und ihre Familien. #PrayersForParis 

Wir können keine Art von Rassismus oder Ausgrenzung tolerieren oder unsere Augen davor verschließen. Zudem müssen wir erkennen, dass Gewalt destruktiv und selbst-schädigend ist. Mit Gewalt kann man nichts gewinnen, aber viel verlieren. Beten wir für Versöhnung und Frieden.

Laden
Loading