Frankfurter Allgemei

Frankfurter Allgemei


Aktuelle Nachrichten der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Impressum: http://faz.net/impressum Datenschutz: http://faz.net/datenschutz

79002 Anhänger  •  197 Folgen Sie  •    •   https://www.faz.net/

Der gewählte tschechische Präsident Pavel hat mit Taiwans Präsidentin Tsai Ing-wen telefoniert und eine „Stärkung der Partnerschaft“ vereinbart. China sieht darin eine Provokation, schreiben @FriederikeBoege  und Stephan Löwenstein.

Ein Vorstoß aus dem Parlament könnte die Schweizer Regierung zum Verkauf ausgemusterter Leopard-Panzer zwingen. Auch auf einem anderen neutralitätspolitisch heiklen Feld tut sich etwas, schreibt @Ritter_Hannes .

Das Landgericht Darmstadt muss aufklären, wie es dazu kam, dass im April 2022 in Dietzenbach ein Mann erstochen wurde. Im Prozess spielt es eine wichtige Rolle, ob der Angeklagte während der Tat von Crack berauscht war. Jan Schiefenhövel berichtet.

Im Durchschnitt über alle Branchen und Tätigkeiten kommen Männer auf 18 Prozent Vorsprung. Es gibt aber manche Ausnahme – auch in Minijobs erzielen Frauen höhere Löhne. Mehr von Dietrich Creutzburg:

Das Beste, worauf der amerikanische Außenminister auf seiner Nahostreise hoffen kann, ist die Bestätigung des prekären Status quo. Für eine Zweistaatenlösung fehlen seit Langem die Voraussetzungen, kommentiert @NikolasBusse .

Landräte aus dem Rhein-Main-Gebiet weisen auf die hohe Belastung durch Flüchtlinge hin. Ihre Brandbriefe werden allerdings kaum Folgen zeitigen, kommentiert Manfred Köhler.

Am 30. Januar 1933 ernannte Reichspräsident von Hindenburg Adolf Hitler zum Reichskanzler. Der Schritt war bis zuletzt vermeidbar. Ein Gastbeitrag von Heinrich August Winkler

Immer wieder haben milde Vergewaltigungsurteile in Spanien eine welle der Empörung ausgelöst – mit dem neuen Gesetz gegen sexuelle Gewalt soll das künftig nicht mehr passieren.

Eine Skulpturen-Ausstellung im Frankfurter Karmeliterkloster zeigt viele Facetten der Bildhauerin Christa von Schnitzler. Nun ist eine Schenkung hinzugekommen, schreibt Christoph Schütte.

Laden
Loading

Nur fünf Monate dauerte die Waffenruhe. Jetzt wird die Region Tigray im Norden von Äthiopien schon wieder von heftigen Kämpfen erschüttert. Von Claudia Bröll

Ein Energieembargo würde die deutsche Wirtschaft schwächen aber nicht umwerfen, bestätigt jetzt auch die Bundesbank. Der Regierung gehen die Argumente aus, kommentiert @JoPennekamp 

Der flüchtige #Wirecard-Vorstand  Jan#Marsalek  lebt wohl unter der „Obhut“ des russischen Geheimdienstes FSB in Moskau. Deutsche Behörden sollen davon seit Anfang 2021 gewusst haben, verzichteten aber auf eine Befragung.

Cem Özdemir im Interview: "Hunger ist kein Argument für Abstriche bei Biodiversität und Klimaschutz." (von Ralph Bollmann)

Die hochmodernen Kohlekraftwerke in der Lausitz bleiben abgeschaltet, die Energiewende geht vor. Das ist schwer zu ertragen, kommentiert @Stefan_Locke 

Der Lobbyismus für erneuerbare Energien geht in Deutschland so weit, siehe Atom-Debatte, dass man fragen muss, ob es den Klimaschützern wirklich ums Klima geht. Oder um etwas ganz anderes: Rechthabenwollen, kommentiert @altenbockum .

Es gibt sehr gute Gründe, die gegen das Gendern sprechen. Die CDU darf nicht von dieser Position abweichen, nur weil die AfD ihre Ansicht teilt.

Laden
Loading