DIE ZEIT

DIE ZEIT


Ein neuer Blick aus @DIEZEIT. Diese Woche mit Laura Cwiertnia @LauraCwiertnia, Redakteurin im Ressort Wirtschaft, Kürzel: Redaktion #red, Verlag #zv

361838 Anhänger  •  1222 Folgen Sie  •    •   https://t.co/6ChMDTwTdm

2020 ist nicht verloren. Mit diesen elf Alltagsfluchten hat man auch im #Corona-Sommer  Urlaub. #Abo  #Archivhttps :// #red 

Olaf #Scholz  ist der Inbegriff der politischen Mitte. Sein Dilemma: Will er Kanzler werden, braucht er die Linken, kommentiert @bertpsch  #red 

In der neuen @zeitcampus  haben wir Fragen gesammelt, die man sich jetzt stellen sollte.

tweet picture

Die @fdp  hat ihren elitären Ruf satt. Jetzt entdeckt die Partei der freien Wirtschaft den sozialen Aufstieg neu. Das gab es Anfang der 1970er-Jahre schon mal. #red 

Er musste kein Kellerverlies bauen, damit die 13 Jahre alte Maria bei ihm blieb. Er errichtete das Gefängnis in ihrem Kopf. #Abo  #Archiv  #red 

Das war's von mir. Der Twitter-Dienst war stressiger als meine Masterarbeit. Morgen übernimmt hier @schieritz . Ich erhole mich auf @troendletheresa . Schönen Abend!

Ein Besuch in der Ausstellung "Hannah Arendt und das 20. Jahrhundert" in Berlin und die Frage: Warum lieben die Deutschen die Ex-Geliebte von Martin Heidegger so sehr? #red 

In den Außenbüros wissen sie, wie man lebt. Den Hamburger Vorrat muss ich erst noch finden.

Die meisten Abgeordneten im Bundestag sind Männer – und das merken vor allem die Frauen dort. Drei Parlamentarierinnen berichten, wie sie ständig ausgegrenzt werden. #red  #Abo 

„Sich nicht von Ungerechtigkeit und Ärger leiten zu lassen. Besser zu sein. Klüger zu sein.“ Nachruf auf Ruth Bader Ginsburg, Richterin am Supreme Court. Von @zeitonline-Kollegin  @havpost  #RBGRIP 

Laden
Loading

Frisch serviert: eine neue Torte der Wahrheit von @katjaberlin 

tweet picture

Neue Bezahlmodelle im Pflegesektor:

tweet picture

Alles, was Sie zum Thema Sicheres Fahrrad wissen müssen, sehen Sie hier graphisch aufbereitet. Ein Service von ⁦⁩

tweet picture

Nur drei Wochen nach Einführung eines drakonischen Sicherheitsgesetzes hat Hongkong bereits viele Freiheiten verloren. Die Angst vor China verändert die Stadt. #red 

25. Februar 2004, Rostock-Toitenwinkel, kurz nach 10 Uhr. An dieser Stelle wird der 25jährige Hamburger Mehmet Turgut mit „fast aufgesetzten Schüssen“ in Kopf, Hals und Nacken, wie sich ein Polizist später erinnert, ermordet. (Thread)

tweet picture

Spektakuläre Aufmachung für ein leider immer noch sehr wichtiges Thema: Was Frauen in Unternehmen zu hören kriegen und erleben, im aktuellen Wirtschaftsteil. Wenn Sie Erfahrungen gemacht haben, schreiben Sie uns. Es wird nicht das letzte Mal sein, dass wir darüber berichten

tweet picture

Mein bescheidener Wunsch an diesem Morgen, es mögen den Menschen der Mund abfallen, die das Wort „Asyltourismus“ ernsthaft benutzen.

Guten Morgen! Zum Frühstück eine Torte von @katjaberlin  - kalorienarm, gedankenreich

tweet picture

Laden
Loading