Ergebnisse für mission mond

Add to feed Erstelle deinen eigenen Feed

Neueste

Rund 6,5 Milliarden Kilometer soll „Lucy“ in den nächsten zwölf Jahren zurücklegen und dabei eng an sieben Jupiter-Trojanern vorbeifliegen. Die #NASA  erhofft sich von der Mission Erkenntnisse über die Entstehung der Planeten. #LucyMission 

tweet picture

Erstmals Nasa-Sonde zu den Asteroiden des Jupiters unterwegs: "Lucy" startete mit Hilfe einer Rakete von Cape Canaveral. Die Mission soll neue Erkenntnisse über die Entstehung der Planeten und des Sonnensystems liefern.

Rund 6,5 Milliarden Kilometer soll „Lucy“ in den nächsten zwölf Jahren zurücklegen und dabei eng an sieben Jupiter-Trojanern vorbeifliegen. Die NASA erhofft sich von der Mission Erkenntnisse über die Entstehung der Planeten.

Rund 6,5 Milliarden Kilometer soll „Lucy“ in den nächsten zwölf Jahren zurücklegen und dabei eng an sieben Jupiter-Trojanern vorbeifliegen. Die NASA erhofft sich von der Mission Erkenntnisse über die Entstehung der Planeten.

Lucy in the Sky: Die Nasa-Raumsonde mit dem berühmten Namen ist erfolgreich gestartet zu ihrer Mission Richtung#Jupiter . Dort soll sie in kommenden zwölf Jahren einige seiner #Asteroide  aus der Nähe untersuchen #LucyMission 

Auf zu den Jupiter-Trojanern! Diese #Asteroiden , die mit dem #Jupiter  um die #Sonne  kreisen, wird die #Raumsonde  #Lucy  in einer 12-jährigen Mission untersuchen. Start soll morgen in Cape Canaveral sein.

"Sorry für den cringe, aber #Coldplay  love to entertain you", schreibt @punch_drunk_dan  über deren neues Album#MusicOfTheSpheres . "Auf dieser, ihrer einzigen Mission driften sie längst durch ganz eigene Sphären."

Es war wohl der erste große Medienschwindel. Vor 186 Jahren berichtete eine New Yorker Zeitung von einer Sensation: ein Astronom hat Leben auf dem Mond entdeckt – darunter intelligente Biber und Fledermausmenschen. Einfach unglaublich!

Mission complete: Captain Kirk zum ersten Mal im All

Laden
Loading

Am relevantesten

Kirchen in Afrika spenden 20.000 Euro für die Opfer der #Hochwasser-Katastrophe  in Deutschland – das teilte die Vereinte Evangelische Mission in Wuppertal mit. Das Geld kommt aus Botsuana, der Demokratischen Republik Kongo, Kamerun, Ruanda, Südafrika und Tansania.

China habe einen "Orwellschen Hightech-Überwachungsstaat" errichtet, heißt es im Bericht von Human Rights Watch. Ein Mitglied der chinesischen UN-Mission weist die Kritik zurück.

Laden
Loading