Ergebnisse für leser

Add to feed Erstelle deinen eigenen Feed

Neueste

leser'>Liebe Leser, da waren wir gestern Abend wohl schon etwas müde. Wir werden den Tweet löschen und bitten, den Fehler zu entschuldigen. Beste Grüße aus Redaktion!

Große Aktion für Leser und Profi-Metzger - BILD kürt die beste selbstgemachte Bratwurst

+ Leser küren Sean Connery zum besten Bond-Darsteller

Es geht um Eisbären, Kultgetränke und Freizeittrends: Beim #HAZ-Sommerquiz  gilt es, zwei Wochen lang zu rätseln. Mit der richtigen Lösung haben HAZ-Leser die Chance auf interessante #Preise .

Protest gegen #Corona-Ma ßnahmen: So diskutieren HAZ-Leser über die Demo in Berlin. #b0108 

Leser-Reporter filmt Bergsturz in den Glarneralpen

"Mensch, weißte noch?" Das Ferienheim in Berlin-Heiligensee ist eine Legende. Doch jetzt ist es bedroht. Hier berichten Leserinnen und Leser, was sie dort erlebten.

Laden
Loading

Am relevantesten

Wie die Süddeutsche Zeitung ihre Leser zum Bespitzeln aufruft: Denunziationsportal im Abo enthalten. Was für eine journalistische Fehlleistung einer früher angesehenen, liberalen Zeitung.

[18.10.99] Dem traditionellen Buchhandel ist nicht bange vor der wachsenden Konkurrenz der Onlinehändler. Denn die Leser wollten die Bücher vor dem Kauf sehen und anfassen.

Überraschung! 46 Prozent der @BILD .de-Leserinnen und -Leser würden am ehesten einer in Teilen rechtsextremen Partei beitreten. (Danke an @jankwofficial !) (Und, klar, ist natürlich überhaupt keine Überraschung – siehe zum Beispiel hier aus unserem Archiv: )

tweet picture

Faktencheck: Sexualdelikte von Migranten. Erschreckende Zahlen. Ein Text, der dem Leser Einiges abverlangt, aber unumstößliche Ergebnisse zeigt.

Bitte, liebe Leser, schaut Euch den SPIEGEL an. Der Dackelbesitzer und Spießer ist es, der plötzlich auf Feuerwehrmänner, Polizisten und Rettungssanitäter eindrischt.... Lächerlichkeitsjournalismus bester Güte.

Fall Claas Relotius: Reporter täuschte Leser offenbar mit Spendenaufruf. Er hat offenbar Leser ermuntert, Geld für Protagonisten seiner Texte zu spenden. Das Geld sei auf seinem Privatkonto gelandet.

„Es vergeht kaum ein Tag, an dem die Bild-Zeitung nicht versucht, die Institutionen und Repräsentanten des Staates verächtlich zu machen und ihre Leser gegen sie aufzuhetzen.“ Was Michael Spreng sagt. Jeder. Einzelne. Satz:

Leser Robert S. schreibt mir, er finde es „albern und kindisch“, dass ich jeden Tag frage, ob Horst Seehofer noch im Amt sei. Das sei „eine regelrechte Kampagne“ und „eines seriösen Journalisten nicht würdig“. Und ich frage mich: Ist Horst Seehofer noch im Amt? Wenn ja, warum?

"Wer stoppt die verdammten Gaffer?", fragt .de. Das ist die Redaktion, die ihren "Leser-Reportern" "bis zu 250 Euro" für Unfallfotos zahlt:

tweet picture

Nach #koelnhbf  debattieren viele über kriminelle Ausländer. Unser Leser hält dagegen. (td)

tweet picture

Laden
Loading