Ergebnisse für krise frauen“

Add to feed Erstelle deinen eigenen Feed

Neueste

Das Mädchenbüro Milena versucht auch in der Corona-Pandemie Frauen und Mädchen Struktur und Sicherheit zu bieten. Die Integrationseinrichtung kämpft in der Krise, um mit den Besucherinnen in Kontakt zu bleiben, schreibt @KehlerMali 

Das Mädchenbüro Milena versucht auch in der Corona-Pandemie Frauen und Mädchen Struktur und Sicherheit zu bieten. Die Integrationseinrichtung kämpft in der Krise, um mit den Besucherinnen in Kontakt zu bleiben, schreibt @KehlerMali 

Mit der #Corona-Krise  steigt für viele #Sachsen  ohne Job das Risiko, in #Langzeitarbeitslosigkeit  abzurutschen. Damit schwinden Erfolge der vergangenen Jahre. Besonders Frauen und ältere Menschen könnten zu kämpfen haben.

Mit @jagodamarinic  haben wir über Gleichstellung in Zeiten der Krise gesprochen, inwiefern Frauen wieder mehr in alte Rollen zurückfallen, über direkten Feminismus und auch über unsere Politikkultur.

Sachsen: Frauen häufiger von psychischen Erkrankungen betroffen als Männer. Laut Krankenversicherung KKH legten 2020 mehr als doppelt so viele Frauen ihrem Arbeitgeber Attest vor. Hauptgrund demnach schwere Belastungen durch Corona-Krise.

Interview: Warum die Corona-Pandemie „eine Krise der Frauen“ ist

tweet picture

Die Kleinfamilie ist das Ideal unserer Gesellschaft im Kapitalismus. Jetzt stecken Männer und Frauen in einem System fest, das nicht ihnen dient, sondern der Wirtschaft – und das in der Krise versagt. Ein Essay von @Kathrin_Werner  #SZPlus 

Das Ideal unserer Gesellschaft ist die Kleinfamilie. Deshalb stecken Männer und Frauen in einem System fest, dessen Schwächen die Krise offen gelegt hat - und das nicht ihnen dient, sondern der Wirtschaft. #SZPlus 

tweet picture

Die Kleinfamilie ist das Ideal unserer Gesellschaft im Kapitalismus. Jetzt stecken Männer und Frauen in einem System fest, das nicht ihnen dient, sondern der Wirtschaft – und das in der Krise versagt. Ein Essay von @Kathrin_Werner  #SZPlus 

Laden
Loading

Am relevantesten

Meldet sich in der Corona-Krise das Patriarchat zurück? Dazu sagt Robert Habeck bei #AnneWill : „Man hat jedenfalls gesehen, wer keine Lobby hat: Ich würde sagen Alleinerziehende, Kinder und Frauen." #Coronakrise  #Coronavirus 

Kinderlose Frauen verdienen im Leben zwei Drittel mehr als dreifache Mütter. Durch die Corona-Krise könnten sich die finanziellen Nachteile sogar noch verschärfen, schreibt @JoPennekamp 

Die Zahl getöteter Frauen steigt in der #T ürkei seit Jahren, die häusliche Gewalt wurde in der #Corona-Krise  noch schlimmer. Doch es gibt leichte Hoffnungsschimmer. Viele Frauen wollen das nicht mehr hinnehmen.

Für viele Frauen bedeutet Corona-Krise Homeoffice, Homeschooling, Haushalt. Sie schränken sich und ihre Zeit in der Corona-Krise enorm ein. Gut, Männer müssen auch viele Einschränkungen ertragen: Bundesliga ohne Fans! #extra3  kommt. 22:50 Uhr im NDR.

tweet picture

Wer ist anfällig für Verschwörungstheorien? "Es betrifft Menschen, die schlecht mit Unsicherheit und Ambivalenz umgehen können. Auch interessant ist, dass es eher Männer als Frauen betrifft. Ich denke, dass es viel mit der Krise der Männlichkeit zu tun hat ", sagt @RichterHedwig 

Frauen übernehmen noch immer einen Großteil der Fürsorge-Aufgaben – schlecht oder gar nicht bezahlt. Gerade die Corona-Krise mahnt zum Handeln. Ein Kommentar.

"Es fällt doch auf, dass in Island, Norwegen, Deutschland, Taiwan oder Finnland die Krise relativ umsichtig bewältigt wird", meint die Soziologin Eva Illouz. Alle diese Länder werden von Frauen regiert. #Coronavirus 

Die Coronavirus-Krise zeigt: Frauen tragen hierzulande die Hauptlast der Gesellschaft. Denn sie arbeiten überdurchschnittlich oft in systemrelevanten Berufen. #COVID19de  #coronavirus  #corona 

Laden
Loading