Ergebnisse für corona-schutzmaßnahmen

Add to feed Erstelle deinen eigenen Feed

Neueste

"Stiller Protest" gegen Corona-Schutzmaßnahmen in der Schweiz. Mehr als 4.000 Menschen zogen schweigend durch die Stadt Chur. #Chur  #stillerprotest 

Im Mittelpunkt der Kommentare stehen die Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen, die Bund und Länder beschlossen haben. #Presseschau 

Viele Kommentatoren behaupten, dass nur eine sterilisierende Immunität uns von den Corona-Schutzmassnahmen befreien kann. Diese Einschätzung greift aus verschiedenen Gründen zu kurz. Der Kommentar von @AlanNiederer  @NZZWissen .

"Der Maske ist es egal, ob sie ein Corona- oder ein Grippevirus abhält." Die diesjährigen Grippe-Infektionszahlen sind extrem niedrig, mitunter auch durch die Corona-Schutzmaßnahmen, sagt Gesundheitsminister@jensspahn .

Etwa 1000 Menschen haben nach Polizeiangaben am Samstagnachmittag in #Chemnitz  gegen aktuelle Corona-Schutzmaßnahmen demonstriert.

Wegen den Corona-Schutzmassnahmen blieb die Grippewelle in diesem Winter aus. Was heisst das für die Zukunft?

Protest gegen Corona-Schutzmaßnahmen: Wieder soll ein Autokorso durch die Stadt rollen

Protest gegen Corona-Schutzmaßnahmen: Wieder soll ein Autokorso durch die Stadt rollen

In den Niederlanden werden die Corona-Schutzmaßnahmen für mindestens einen weiteren Monat verlängert – obwohl die Zahl der Neuinfektionen zuletzt gesunken war. Mehr dazu in unserem Live-Ticker.

Laden
Loading

Am relevantesten

#Frankreich schließt ab morgen seine Grenzen für Länder außerhalb der EU. Die Corona-Schutzmaßnahmen werden wegen weiter hoher Infektionszahlen und der Virus-Mutationen verschärft.

Michael Wendler vergleicht Corona-Schutzmaßnahmen mit Konzentrationslagern. Und RTL so: Dem geben wir die Primetime, ohne Einordnung oder Distanzierung. #dsds 

tweet picture

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen hat in den Niederlanden einen neuen Rekordwert erreicht. Binnen 24 Stunden wurden knapp 3.000 neue Fälle registriert. In mehreren Provinzen wurden die Corona-Schutzmaßnahmen verschärft. Treffen von mehr als 50 Menschen sind dort z.B. verboten.

Wer in sozialen Medien zu Protesten gegen Corona-Schutzmaßnahmen aufruft, dem droht in Australien Besuch von der Polizei. Trotzdem gab es in Sydney und Melbourne Demonstrationen.

Rund 1.500 Gegner der Corona-Schutzmaßnahmen wollen heute in Dortmund demonstrieren. Sie sehen eine Einschränkung ihrer Grundrechte. Die Polizei ist mit einem Großaufgebot im Einsatz und will vor allem die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln kontrollieren.

Die Corona-Schutzmaßnahmen polarisieren zunehmend die Gesellschaft - gerade Virologen werden häufig angefeindet. Einer Umfrage zufolge sehen viele nun eine ernste Gefahr für den offenen Diskurs.

Weil es noch einige Verwirrung um die neuen Corona-Schutzmaßnahmen gibt - eine aktuelle Übersicht der Austria Presseagentur (mit freundlicher Genehmigung):

Laden
Loading